Johannes Pflaum
Johannes Pflaum
Johannes Pflaum erhielt eine fünfjährige Ausbildung am theologischen Seminar der Liebenzeller Mission. Er gehört zur «Christlichen Gemeinde Sennwald» und ist seit 2000 als Verkündiger und Bibellehrer im Rahmen des «Bibel-Lehr-Dienst» im In- und Ausland tätig.
ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 4)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Noch besteht die Möglichkeit, dass wir Gottes Wort gründlich kennen- und auch auswendig lernen. Im digitalen Zeitalter scheint dies nicht mehr notwendig zu sein. Aber was ist, wenn wir keine Bibel mehr haben? In Johannes 16,13 lesen wir, dass der Geist Gottes uns in die ganze Wahrheit leiten möchte. In Vers 14 sagt der Herr Jesus...
ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 3)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Keiner von uns wünscht sich Leid. Wir dürfen auch darum beten, dass der Herr Leiden wegnimmt oder lindert. Aber unsere heutige Leidensscheue auf allen Ebenen macht uns auch leidensscheu, wenn es um das Evangelium geht. Und wir übersehen bzw. überlesen, wie viele Verheissungen uns in Bezug auf das Leiden um Jesu willen gegeben sind...
ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 2)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Was lehrt uns denn das Neue Testament über Leiden um Christi willen? Von den Evangelien möchte ich nur das Johannesevangelium herausgreifen. Dort kommt der Begriff «Welt» am häufigsten vor: einerseits als die gute, von Gott erschaffene Welt, andererseits aber hauptsächlich als eine Beschreibung der gottfeindlichen Menschheit...
ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 1)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Das Wort, das der Herr Jesus in Johannes 16,33 für «Bedrängnis» verwendet, kann auch mit «Trübsal», «Not», «Angst» oder «unter Druck stehen» übersetzt werden. Und mit «Welt» denkt Er nicht etwa an einen stimmungsvollen Sonnenuntergang auf den Bahamas oder den traumhaft verschneiten Säntis. Gemeint ist vielmehr die...