ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 2)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Was lehrt uns denn das Neue Testament über Leiden um Christi willen? Von den Evangelien möchte ich nur das Johannesevangelium…
ARTIKEL
Mut für morgen! Christsein im starken Gegenwind (Teil 1)
Unser Herr spricht: «In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden» (Joh 16,33). Ein Appell für das neue Jahr. Das Wort, das der Herr Jesus in Johannes 16,33 für «Bedrängnis» verwendet, kann auch mit «Trübsal», «Not», «Angst» oder «unter Druck stehen»…
ARTIKEL
Die prophetische Botschaft Johannes des Täufers
Johannes der Täufer kündigte dem Volk Israel die kommende Taufe mit Heiligem Geist und Feuer an. Was meinte er damit? Eine heilsgeschichtliche Deutung. Als er die religiöse, aber ungläubige Elite Israels sah, rief Johannes der Täufer aus: «Wer hat euch eingeredet, ihr könntet dem zukünftigen Zorn entfliehen? […]…
ARTIKEL
Die unaussprechliche Herrlichkeit unserer hohen Berufung (Teil 3)
In Offenbarung 21,9–22,5 findet sich die einzige Beschreibung der Herrlichkeit jener Stadt, nach der bereits Abraham Ausschau hielt, jener Stadt, die Gott selbst erbaut hat (Hebr 11,10) und nach der wir, seit wir in dieser Welt Fremdlinge geworden sind (1.Petr 2,11), uns sehnen (Hebr 13,14). Ein Ausblick. Die…
ARTIKEL
Die unaussprechliche Herrlichkeit unserer hohen Berufung (Teil 2)
In Offenbarung 21,9–22,5 findet sich die einzige Beschreibung der Herrlichkeit jener Stadt, nach der bereits Abraham Ausschau hielt, jener Stadt, die Gott selbst erbaut hat (Hebr 11,10) und nach der wir, seit wir in dieser Welt Fremdlinge geworden sind (1.Petr 2,11), uns sehnen (Hebr 13,14). Ein Ausblick. Die…
ARTIKEL
Friede, wo doch kein Friede ist
Wenn wir die Nachrichten hören, werden wir feststellen, dass die Weltpolitik im Blick auf die Schaffung von Frieden nicht weiter gekommen ist. Dies ist auch nicht zu erwarten, im Gegenteil. Friede bedeutet mehr als nur Abwesenheit von Krieg. Der Mensch ist mit den Jahrhunderten nicht klüger oder besser…
ARTIKEL
Sei getrost und unverzagt
Die Entmutigung verscheucht den Glauben. Sie ist ein Pfeil des Feindes gegen uns. Entmutigt sein bedeutet: nicht weit genug geschaut. Wer sich als Gläubiger entmutigen lässt, hat nicht mit dem Herrn gerechnet, sondern mit dem eigenen Können, mit sichtbaren Dingen. Ein siebenfacher Aufruf. Erstens, du sollst nicht entmutigt…
ARTIKEL
Braucht Israel das Evangelium, wenn es sowieso gerettet wird? (Teil 2)
Das jüdische Volk hat wieder eine eigene nationale Heimstätte. Das ist ein einzigartiger prophetischer Hinweis auf den Heilsplan Gottes. Und wenn nun gemäss Seinem Wort auf Israels nationale Wiederherstellung ohnehin die geistliche Erneuerung folgt, ist es da überhaupt nötig, Juden zu evangelisieren? – Stellungnahme eines messianischen Juden. Jesus…