Die fünf ungeheuerlichsten Aussagen, die je gemacht wurden – Teil 6 Fr. 16. August 2019

Fr. 16. August 2019

«Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben, und es werden wehklagen um seinetwillen alle Geschlechter der Erde. Ja, Amen. Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige» (Offb 1,7-8). Teil 6: Fünfte Behauptung: Jesus ist allmächtig.

Von Norbert Lieth

«… der Allmächtige» bzw. «der allmächtige Herrscher». Am Ende wird Jesus Christus herrschen. «Der Allmächtige» heisst, dass die Grösse Jesu und die Macht Gottes keine Grenzen hat. Er ist der «Pantokrator» (griech.) = Allherr.

Er ist von Ewigkeit her. Er ist in Zeit und Raum gekommen. Er ist von den Toten auferstanden. Er ist gen Himmel zurückgekehrt. Und Er wird wiederkommen, wobei alle Ihn sehen werden – auch Sie!

Alles, was in der Bibel über Ihn und Seine Herrschaft geschrieben steht, wird sich erfüllen, zum Beispiel auch Hebräer 9,28: «So wird auch der Christus, nachdem er einmal geopfert worden ist, um vieler Sünden zu tragen, zum zweiten Male ohne Beziehung zur Sünde denen zum Heil erscheinen, die ihn erwarten.»

Darum sei hier noch gesagt und unterstrichen: Ihm sind keine Grenzen gesetzt zu helfen! Ihm sind keine Grenzen gesetzt zu vergeben! Ihm sind keine Grenzen gesetzt zu befreien!

In Römer 10,12 steht: «Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen.» Wenn Sie Seine grenzenlose Hilfe und Befreiung erfahren wollen, dann müssen Sie Ihn anrufen! Die in dieser Botschaft gemachten fünf Aussagen sind so ungeheuerlich, dass sie nur wahr sein können. Und deshalb wäre es tragisch, Ihn nicht anzurufen!