Man sagt … (Teil 4) Fr. 24. Januar 2020

Fr. 24. Januar 2020

Die Leute sagen … Was sagen die Leute? … Ach, lass sie sagen. Teil 4

Von Norbert Lieth

Man sagt, dass die Christen zu viel über das Ende der Welt und eine drohende Apokalypse reden.
Ach, würde es doch nur mehr getan! Sollten wir nicht den Mut haben, den Menschen das zu verkündigen, worüber die Bibel so deutlich spricht? Sie redet davon, dass wir seit dem ersten Kommen Jesu in der Endzeit leben (1.Kor 10,11) und seit Seiner Himmelfahrt auf Sein Kommen warten sollen. Sie spricht darüber, dass das nächste zu erwartende Grossereignis die Entrückung der Gemeinde Jesu sein wird. Sie lässt uns aber auch nicht im Unklaren darüber, dass es vor Seiner Wiederkunft in Herrlichkeit zu einer Apokalypse kommen wird. Im Neuen Testament sind diesem Thema ganze Kapitel gewidmet und gar ein ganzes Buch. Die Wiederkunft Jesu und die Ereignisse, die damit zusammenhängen, sind nicht nur eine Angelegenheit für sogenannte Spezialisten auf diesem Gebiet, sondern sie sind das grosse Thema in der ganzen Schrift.
Wir finden in der Bibel nicht den geringsten Hinweis darauf, mit diesem grossartigen Thema hinter dem Berg zu halten. Ganz im Gegenteil: An vielen Stellen werden wir daran erinnert, dazu ermutigt, mit Segen bedacht und dazu aufgefordert, die Wiederkunft Jesu zu verkündigen (Mt 24,45; Röm 13,11-12; 1.Kor 1,7; Phil 4,4-5; Hebr 9,28; Offb 1,1-3; 22,6.16). Wohl aber werden wir davor gewarnt, auch nur zu denken, dass Er noch nicht kommen könnte (vgl. Mt 24,48-51).
Die Erfüllung biblischer Prophetie ist das, was unsere Welt erleben wird, wann und wie sie auch immer im Detail geschieht. Und darum muss das prophetische Wort verkündigt werden.