Spr. 2,8

Er bewahrt den Weg seiner Frommen.
Spr. 2,8

Der Herr, euer Gott der auf dem Weg vor euch herging, euch die Stätte zu weisen, wo ihr euch lagern solltet, bei Nacht im Feuer, um euch den Weg zu zeigen, den ihr gehen solltet, und bei Tage in der Wolke. Wie ein Adler ausführt seine Jungen und über ihnen schwebt, so breitete er seine Fittiche aus und nahm ihn und trug ihn auf seinen Flügeln. Der Herr allein leitete ihn. Von dem Herrn kommt es, wenn eines Mannes Schritte fest werden, und er hat Gefallen an seinem Wege. Fällt er, so stürzt er doch nicht; denn der Herr hält ihn fest an der Hand. Der Gerechte muss viel erleiden, aber aus alledem hilft ihm der Herr. Denn der Herr kennt den Weg der Gerechten, aber der Gottlosen Weg vergeht. Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind. Mit uns aber ist der Herr, unser Gott, dass er uns helfe und führe unsern Streit. Denn der Herr, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Er wird sich über dich freuen.

5. Mose 1,32-33 5. Mose 32,11-12 Ps. 37,23-24 Ps. 34,20 Ps. 1,6 Röm. 8,28 2. Chron. 32,8 Zeph. 3,17