Spr. 27,24

Denn Vorräte währen nicht ewig, und auch eine Krone währt nicht für und für.
Spr. 27,24

Sie gehen daher wie ein Schatten und machen sich viel vergebliche Unruhe; sie sammeln und wissen nicht, wer es einbringen wird. Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist. Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Jene nun, damit sie einen vergänglichen Kranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. Uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare. Wer Gerechtigkeit sät, hat sicheren Lohn. Hinfort liegt für mich bereit die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag geben wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieb haben. Die unvergängliche Krone der Herrlichkeit.

Ps. 39,7 Kol. 3,2 Matth. 6,19-21 1. Kor. 9,25 2. Kor. 4,18 Spr. 11,18 2. Tim. 4,8 1. Petr. 5,4