Spr. 1,10

Mein Sohn, wenn dich die bösen Buben locken, so folge nicht.
Spr. 1,10

Sie nahm von der Frucht und ass und gab ihrem Mann, der bei ihr war, auch davon, und er ass. Versündigte sich nicht Achan, der Sohn Serachs, am Gebannten, und kam nicht der Zorn über die ganze Gemeinde Israel, obgleich er nur ein einzelner Mann war? Ging er nicht zugrunde wegen seiner Missetat?
Du sollst der Menge nicht auf dem Weg zum Bösen folgen.
Denn unser keiner lebt sich selber.
Ihr aber, liebe Brüder, seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt; sondern durch die Liebe diene einer dem andern. Seht aber zu, dass diese eure Freiheit für die Schwachen nicht zum Anstoss wird! Wenn ihr aber so sündigt an den Brüdern und verletzt ihr schwaches Gewissen, so sündigt ihr an Christus.
Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg. Aber der Herr warf unser aller Sünde auf ihn.

1. Mose 3,6 Jos. 22,20 2. Mose 23,2 Röm. 14,7 Gal. 5,13 1. Kor. 8,9.12 Jes. 53,6