Psalm 73,25

«Wenn ich nur Dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde.»
Psalm 73,25
Die Gefahr, das Wort Gottes zu hören, zu lesen und doch nicht praktisch auszuleben, ist heute gross. Was not tut, ist Erkenntnis des Herrn im Geist, also nicht etwa im Seelischen oder mit dem Verstand. Wem die geistliche Erkenntnis fehlt, dem fehlt alles. Unsere äusseren Handlungen können voll und ganz dem Glauben an Jesus Christus entsprechen, und doch ruft der Herr durch Hosea: «Ich habe Lust an der Liebe, und nicht am Opfer, und an der Erkenntnis Gottes, und nicht am Brandopfer.» Da fragst du: «Wie kann ich Ihn denn besser erkennen?» Hier ist die Antwort: «Des Herrn Furcht ist Anfang der Erkenntnis.» Wer Ihn nicht erkennt, kann Ihn nicht von Herzen lieben. Wohl spürt solch ein Mensch seelische Regungen und Gefühle dem Herrn gegenüber, aber die alles beherrschende Liebe im Geist fehlt. Dieser Mangel an Liebe zu dem Herrn wird durch deine Selbstliebe täglich spür- und sichtbar, die in deiner Eitelkeit, Empfindlichkeit und Rechthaberei zum Ausdruck kommt. Der Herr aber sucht so sehr nach solchen, die Ihn von Herzen lieben! «Der Herr behütet alle, die Ihn lieben.» Ja, in 5. Mose 13,4 wird uns sogar gesagt: «Der Herr, euer Gott, versucht euch, dass Er erfahre, ob ihr Ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele liebhabt.»