Psalm 131,2

«Fürwahr, meine Seele ist still und ruhig geworden, wie ein kleines Kind bei seiner Mutter.»
Psalm 131,2
Bei dem Herrn findest du alles, was du benötigst! Er ist die vollkommene Liebe. Er liebt dich mehr als es Vater und Mutter zusammen vermögen. David wusste, wovon er sprach, als er inspiriert durch den Heiligen Geist sagte: «Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.» Verstehst du jetzt, weshalb dich der Hetzgeist gerade vor den Feiertagen innerlich so zermürbt? Du sagst, an Jesus zu glauben, aber dennoch jagst du wie ein gehetztes Wild durchs Leben. Wenn du in einigen Tagen «Stille Nacht, heilige Nacht» singst, so ruhe nicht, bevor es auch in dir selber ganz still geworden ist. Flüchte nicht länger in die Betriebsamkeit hinein, sondern lass in Seiner heiligen Gegenwart die Ursache deines Nicht-still-werden-Könnens offenbar werden. Ist es nicht die Sünde? Ist es nicht gerade das, wofür Jesus in Bethlehem geboren wurde und nachher nach Golgatha ging? Hat Er denn alles vergeblich für dich getan? Jesus herzte die Kindlein. Werde doch wie ein Kind! Flüchte durch den Herrn Jesus an das Herz Gottes, und du wirst in der Stille Seiner Gegenwart erneuert werden. Diese Worte richten sich insbesondere an die Kinder Gottes, die zwar durch den Glauben neu geworden sind, aber durch Glaubensgehorsam ständig erneuert werden müssen.