Psalm 107,20

«Er sandte Sein Wort und machte sie gesund und errettete sie, dass sie nicht starben.»
Psalm 107,20
Wir unterschätzen allzuoft die wunderwirkende Kraft des Wortes Gottes. Sie hat eine ewige, heilende, erneuernde Wirkung: «Als die da wiedergeboren sind nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige und bleibende Gotteswort!» Wenn nun dieses Wort ewiges Leben einzupflanzen vermag, wird es dann nicht auch imstande sein, unser winziges, vergängliches Leben zu erquicken, zu heilen und zu erneuern? Wie sagte doch der Hauptmann zu Jesus: «sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund werden.» In unseren Krankheitsnöten kehren wir aber die Reihenfolge meistens um: Wir suchen Heilung des Leibes, ohne dass zuerst die Seele durch das Wort geheilt ist. Aber wenn deine Seele nicht geheilt ist, hast du das Pferd hinter den Wagen gespannt, und die Qual beginnt aufs neue. Dann suchtest du nur die Wirkung zu beseitigen, nicht aber die Ursache. Jakob rief aus, als ihm die Sonne bei Pniel aufging: «Ich habe Gott von Angesicht gesehen, und meine Seele ist genesen.» Ist deine Seele genesen? Bist du innerlich geheilt? Erfasse bevor du leibliche Heilung suchst im Glauben durch das Wort die Heilung deiner Seele, und du wirst auch in Beziehung auf deinen Leib Wunder erleben.