Ps. 41,4

Der Herr wird ihn erquicken auf seinem Lager; du hilfst ihm auf von aller seiner Krankheit.
Ps. 41,4

Wer sie ängstete, der ängstete ihn auch; und der Engel seines Angesichts half ihnen. Er erlöste sie, darum dass er sie liebte und trug sie allezeit von alters her. Den du lieb hast, liegt krank. Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht. Wenn auch unser äusserer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert. In ihm leben, weben und sind wir. Er gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden. Männer werden müde und matt, und Jünglinge straucheln und fallen; aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft. Eine Zuflucht ist der Gott der Urzeit, und unter dir sind ewige Arme.

Jes. 63,9 Joh. 11,3 2. Kor. 12,9 Phil. 4,13 2. Kor. 4,16 Apg. 17,28 Jes. 40,29-31 5. Mose 33,27