Ps. 25,7

Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen.
Ps. 25,7

Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.
So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der Herr. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiss werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden. Ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken. Er wird alle unsere Sünden in die Tiefen des Meeres werfen.
Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, dass sie nicht verdürbe; denn du wirfst alle meine Sünden hinter dich zurück. Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er ist barmherzig! Ihm, der uns liebt und uns erlöst hat von unsern Sünden mit seinem Blut sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Jes. 44,22 Jes. 43,25 Jes. 1,18 Jer. 31,34 Micha 7,19 Jes. 38,17 Micha 7,18 Offb. 1,5-6