Ps. 25,18

Vergib mir alle meine Sünden!
Ps. 25,18

So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der Herr. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiss werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.
Sei getrost deine Sünden sind dir vergeben. Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.
Der Menschensohn hat Vollmacht auf Erden die Sünden zu vergeben. In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade. Er machte uns selig nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im heiligen Geist, den er über uns reichlich ausgegossen hat durch Jesus Christus, unsern Heiland. Gott hat uns vergeben alle Sünden. Er hat den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war, und hat ihn weggetan und an das Kreuz geheftet.

Jes. 1,18 Matth. 9,2 Jes. 43,25 Matth. 9,6 Eph. 1,7 Tit. 3,5-6 Kol. 2,13-14