Offenbarung 22,5

«Und es wird keine Nacht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichtes eines Leuchters, noch des Sonnenscheines; denn Gott der Herr wird sie erleuchten, und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.»
Offenbarung 22,5
Die Gotteskinder, die Überwinder, werden nicht mehr weinen, weil dann nebst vielem anderem auch alle Furcht vor Veränderung und Wechsel verschwunden sein wird. Sie wissen dann, dass sie ewig geborgen sind. Die Sünde ist ausgeschlossen, und sie sind in die Herrlichkeit miteingeschlossen. Sie weinen dann auch nicht mehr, weil alle Sehnsucht gestillt und alle Wünsche erfüllt sind. Sie können sich gar nichts mehr wünschen, denn sie besitzen schon alles. Auge und Ohr, Herz und Hand, Erkenntnis, Vorstellungskraft, Hoffnung, Wille und alles Vermögen der Seele sind vollkommen befriedigt. Und so unvollkommen auch unser jetziges Wissen darüber ist, was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben, so wissen wir doch durch die Offenbarung des Heiligen Geistes genug: Wir werden dort droben unaussprechlich selig sein! Solch freudevolle Ruhe ist im Himmel für uns bereit! Vielleicht ist sie schon sehr nahe. Eines ist gewiss: Über kurz oder lang wird die Trauerweide, an der wir unsere Harfen aufhängen, mit dem Palmenzweig des Sieges vertauscht. Die Tautropfen der Sorgen verwandeln sich dann in Perlen ewiger Wonne. Eines ist sicher: Jesus kommt bald! Das wird allein Herrlichkeit sein!