Offb. 1,17

Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte.
Offb. 1,17

Ihr seid nicht gekommen zu dem Berg, den man anrühren konnte und der mit Feuer brannte, und nicht in Dunkelheit und Finsternis und Ungewitter. Sondern ihr seid gekommen zu dem Berg Zion zu Gott, dem Richter über alle, und zu den Geistern der vollendeten Gerechten und zu dem Mittler des neuen Bundes. Jesus, der Anfänger und Vollender des Glaubens. Wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben. So spricht der Herr, der König Israels, und sein Erlöser, der Herr Zebaoth: Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und ausser mir ist kein Gott. Starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. Herr, mein Gott, mein Heiliger, der du von Ewigkeit her bist. Wer ist Gott, wenn nicht der Herr? Und wer ist ein Fels, wenn nicht unser Gott?

Hebr. 12,18.22-24 Hebr. 12,2 Hebr. 4,15-16 Jes. 44,6 Jes. 9,5 Hab. 1,12 2. Sam. 22,32