Matthäus 20,28

«Gleichwie des Menschen Sohn nicht gekommen ist, sich dienen zu lassen, sondern damit Er diene und Sein Leben gebe zum Lösegeld für viele.»
Matthäus 20,28
Der 5. Grundsatz der Gesinnung Jesu ist heiliger Dienst am Nächsten. «Durch die Liebe diene einer dem andern.» Jesus selbst ist die eigentliche Quelle. Er hat dich und mich so sehr geliebt! Der höchste Gottesdienst ist die Preisgabe des Lebens. Ihm dienen heisst, den unteren Weg gehen, keine Anerkennung, keine Belohnung, keinen Dank erwarten, sondern einfach dienen, weil Jesus dir gedient hat. Das ist siegreicher Dienst! Zum 6. Grundsatz: «Seid aber gegeneinander freundlich, barmherzig, vergebet einander, gleichwie auch Gott in Christus euch vergeben hat.» Hast du dem anderen von Herzen vergeben, wie der Herr dir vergeben hat? Ich bezweifle nicht, dass man dich sehr verletzt und übergangen hat. Hast du aber schon von Herzen vergeben? Welch gesegnete Atmosphäre schafft doch die unverfälschte herzliche Freundlichkeit. Sie war da, als Jesus bei Lazarus, Martha und Maria zu Gast war und Maria mit köstlicher Narde die Füsse Jesu salbte: «Das Haus aber ward voll vom Geruch der Salbe.» Wenn jemand in dein Haus eintritt, registriert er, ob dieser herrliche Duft der herzlichen Freundlichkeit dein Haus durchweht!