Matth. 27,51

Der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke von oben an bis unten aus.
Matth. 27,51

Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach’s und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis. – Dieses Brot ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt.

Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohns esst und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben … Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm. Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und ich lebe um des Vaters willen, so wird auch, wer mich isst, leben um meinetwillen … Ärgert euch das? Wie, wenn ihr nun sehen werdet den Menschensohn auffahren dahin, wo er zuvor war? Der Geist ist’s, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze.

Als neuen und lebendigen Weg durch den Vorhang, das ist: durch das Opfer seines Leibes.

1. Kor. 11,23-24 • Joh. 6,51 • Joh. 6,53-54.56-57.61-63 • Hebr. 10,20