Matth. 26,44

Jesus betete zum dritten Mal und redete dieselben Worte.
Matth. 26,44

Er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte.

Lasst uns darauf achthaben und danach trachten, den Herrn zu erkennen. – Haltet an am Gebet. – Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit. – Lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.

Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst! – Das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns.

Habe deine Lust am Herrn; der wird dir geben, was dein Herz wünscht. Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen.

Hebr. 5,7 • Hos. 6,3 • Röm. 12,12 • Eph. 6,18 • Phil. 4,6-7 • Matth. 26,39 • 1. Joh. 5,14 • Ps. 37,4-5