Matth. 1,21

Dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden.
Matth. 1,21

Und ihr wisst, dass er erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme. Damit wir, der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Daher kann er auch für immer selig machen, die durch ihn zu Gott kommen; denn er lebt für immer und bittet für sie. Er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt Aber der Herr warf unser aller Sünde auf ihn. So steht’s geschrieben, dass Christus leiden wird dass gepredigt wird in seinem Namen Busse zur Vergebung der Sünden unter allen Völkern. Er ist ein für allemal erschienen, durch sein eigenes Opfer, die Sünde aufzuheben. Den hat Gott durch seine rechte Hand erhöht zum Fürsten und Heiland, um Busse und Vergebung der Sünden zu geben. So sei euch nun kundgetan, dass euch durch ihn Vergebung der Sünden verkündigt wird; und in all dem, worin ihr durch das Gesetz des Mose nicht gerecht werden konntet. Die Sünden sind euch vergeben um seines Namens willen.

1. Joh. 3,5 1. Petr. 2,24 Hebr. 7,25 Jes. 53,5-6 Luk. 24,46-47 Hebr. 9,26 Apg. 5,31 Apg. 13,38 1. Joh. 2,12