Luk. 9,23

Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.
Luk. 9,23

In Ehre und Schande; in bösen Gerüchten und guten Gerüchten. – Alle, die fromm leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden. – Das Ärgernis des Kreuzes.

Wenn ich noch Menschen gefällig wäre, so wäre ich Christi Knecht nicht.

Selig seid ihr, wenn ihr geschmäht werdet um des Namens Christi willen, denn der Geist, der ein Geist der Herrlichkeit und Gottes ist, ruht auf euch. Niemand aber unter euch leide als ein Mörder oder Dieb oder Übeltäter oder als einer, der in ein fremdes Amt greift. Leidet er aber als ein Christ, so schäme er sich nicht, sondern ehre Gott mit diesem Namen.

Denn euch ist es gegeben um Christi willen, nicht allein an ihn zu glauben, sondern auch um seinetwillen zu leiden. – Wenn einer für alle gestorben ist, so sind sie alle gestorben. Und er ist darum für alle gestorben, damit, die da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferstanden ist. – Dulden wir, so werden wir mit herrschen.

2. Kor. 6,8 • 2. Tim. 3,12 • Gal. 5,11 • Gal. 1,10 • 1. Petr. 4,14-16 • Phil. 1,29 • 2. Kor. 5,14-15 • 2. Tim. 2,12