Luk. 18,8

Wenn der Menschensohn kommen wird, meinst du, er werde Glauben finden auf Erden?
Luk. 18,8

Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. – Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden.

Predige das Wort, steh dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre. Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.

Von dem Tage aber und der Stunde weiss niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. Seht euch vor, wachet! Denn ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist. – Selig sind die Knechte, die der Herr, wenn er kommt, wachend findet. – Wir warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des grossen Gottes und unseres Heilands Jesus Christus.

Joh. 1,11 • 1. Tim. 4,1 • 2. Tim. 4,2-4 • Mark. 13,32-33 • Luk. 12,37 • Tit. 2,13