Kolosser 2,15

«Er hat die Mächte und Gewalten ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und hat einen Triumph aus ihnen gemacht in Christus.»
Kolosser 2,15
Wir irren nicht, wenn wir feststellen, dass sich unsere Anfechtungen und Versuchungen, sowohl in physischer als auch psychischer Hinsicht, in letzter Zeit unheimlich steigern. Das kann auch gar nicht anders sein, denn mit dem Herannahen des Wiederkommens Jesu bewegen sich Ströme der himmlischen Atmosphäre auf diese Erde zu. Dadurch kommen die «Fürsten, Gewalten und bösen Geister unter dem Himmel» (Eph. 6,12) immer mehr in Raumnot; doch sie wehren sich verzweifelt dagegen und behaupten sich nach wie vor im Luftgebiet. Diese Bewegungen aus der unsichtbaren Welt bekommen besonders die Heiligen in Christus zu spüren. Da gilt es mehr denn je, den Glaubensblick unentwegt auf unseren Herrn Jesus zu richten. Als Glieder der Gemeinde Jesu stehen wir heute unmittelbar vor unserer Verwandlung und Entrückung. Dagegen wehrt sich Satan verzweifelt, und darum befinden sich die wahren Kinder Gottes zunehmend in immer stärkeren Anfechtungen und Versuchungen. Aber sei getrost und unverzagt, denn die ewige Erweiterung unserer geistlichen Persönlichkeit steht bevor, wenn Jesus kommt! Harre aus! Denn so spricht der Herr: «wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden.»