Kolosser 1,21

«Und euch, die ihr einst entfremdet und feindlich gesinnt wart in den bösen Werken, aber nun versöhnt in dem Leibe Seines Fleisches durch den Tod»
Kolosser 1,21
Hier haben wir die dritte Auswirkung des Todes Jesu; die Auswirkung im Blick auf unsere Schuld. Wenn Römer 5,10 sagt, dass wir durch den Tod Seines Sohnes mit Gott versöhnt sind, so fragen wir: Wie verhält es sich aber mit unseren unzähligen Sünden? Nun, da bin ich unsäglich dankbar, dass 1. Korinther 15,3 diesbezüglich ausdrücklich von der Mehrzahl redet: «dass Christus gestorben sei für unsere Sünden nach der Schrift.» So darfst du felsenfest wissen: Sein Tod, Sein ausgeschüttetes Blut hat deine ganze, grosse Schuld getilgt! Hierzu lesen wir in Kolosser 2,13-14: «und hat uns vergeben. Er hat den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war» Ist das nicht wunderbar? Sein Blut, das Blut des sündlosen Gottessohnes, löscht deine und meine Sünden aus, und zwar so, als ob sie nie dagewesen wären! Gott selbst hat mit dem Blut Seines eigenen, geliebten Sohnes den teuersten Preis bezahlt! Deswegen sagt die Schrift auch so oft, dass Er für uns gestorben ist: «der für uns gestorben ist», und: «Denn auch Christus, da wir noch schwach waren nach der Zeit, ist für uns Gottlose gestorben.»