Kol. 1,13

Sein lieber Sohn.
Kol. 1,13

Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. – Siehe, das ist mein Knecht – ich halte ihn – und mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. – Der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoss ist, der hat ihn uns verkündigt.

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe.

Ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst. – Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heissen sollen.

Matth. 3,17 • Jes. 42,1 • Joh. 1,18 • 1. Joh. 4,9-10.16 • Joh. 17,22-23 • 1. Joh. 3,1