Jos. 1,18

Sei nur getrost und unverzagt!
Jos. 1,18

Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden. Männer werden müde und matt, und Jünglinge straucheln und fallen; aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden. Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil. Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? Der Herr ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun? Durch dich wollen wir unsre Feinde zu Boden stossen, in deinem Namen niedertreten, die sich gegen uns erheben. In dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. Mache dich auf und richte es aus! Der Herr wird mit dir sein.

Ps. 27,1 Jes. 40,29-31 Ps. 73,26 Röm. 8,31 Ps. 118,6 Ps. 44,6 Röm. 8,37 1. Chron. 22,16