Johannes 14,13

«Und was ihr auch in Meinem Namen bitten werdet, will Ich tun, damit der Vater verherrlicht werde in dem Sohn.»
Johannes 14,13
Wen sollen wir im Gebet anrufen? Der Herr Jesus selbst hat uns ausdrücklich gesagt, dass wir in Seinem Namen zu dem Vater beten sollen. Er hat deshalb auch immer wieder auf Seinen Vater hingewiesen. Gott ist das Ziel, Sein Sohn ist der Weg, der uns zu diesem Ziel führt. Das war der Zweck des Leidens des Herrn Jesus überhaupt: «Denn auch Christus hat einmal für die Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, auf dass Er uns zu Gott führte.» Sollten wir dann nicht auch diesen Weg beschreiten? Es gibt gar keinen anderen Weg! Wir haben allein durch das Blut Jesu Freudigkeit zum Eingang in das Heilige, also bis in die unmittelbare Gegenwart Gottes. Und Jesus lehrt uns beten: «Unser Vater, der Du bist im Himmel» Auch Paulus zeigt uns diesen Weg: «Ich danke meinem Gott durch Jesus Christus.» Wir bekennen aber auch, dass Jesus Christus der Herr sei. Wir ziehen Ihn an und warten auf Sein Erscheinen. In Jesus Christus ist uns die Gnade Gottes zuteil geworden. Dürfen wir daher nicht auch direkt zu dem Herrn Jesus Christus beten? Ja! Er selbst sagt: «Wer Mich sieht, der sieht Den, der Mich gesandt hat.»