Johannes 1,12

«Wie viele Ihn aber aufnahmen, denen gab Er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an Seinen Namen glauben.»
Johannes 1,12
In dem Namen Jesus liegt eine einzigartige und unbegrenzte erlösende Kraft. Nur der Glaube erfasst und erlebt diese Kraft! Wie wäre es sonst möglich, dass jeder, der im Glauben diesen Namen anruft, vom ewigen Tod errettet wird? Genau das aber sagt der Prophet Joel: «Und es soll geschehen, wer des Herrn Namen anrufen wird, der soll errettet werden.» Solch ein Mensch wird auch von der Macht der Finsternis errettet: «Er hat uns errettet von der Macht der Finsternis.» Jeder Mensch ist kraft seiner Sünde unter der Macht Satans: «Wer Sünde tut, der ist vom Teufel.» Aber sobald ein Mensch im Glauben an die erlösende Macht des Namens Jesu diesen Namen anruft, werden seine Sündenketten gesprengt. Satan verliert seinen Griff auf ihn, ja, er darf ihn nicht mehr antasten: «. . . wer von Gott geboren ist, hütet sich, und der Böse tastet ihn nicht an.» Denn wenn er einen Wiedergeborenen antastet, tastet er den Herrn selbst an: «Wer euch antastet, der tastet Seinen Augapfel an.» Wer also im Glauben den Namen des Herrn anruft, nimmt damit den ganzen Sieg Jesu in Anspruch.