Joh. 6,20

Ich bin’s; fürchtet euch nicht!
Joh. 6,20

Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füssen wie tot; und er legte seine rechte Hand auf mich und sprach zu mir: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. – Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.

Weh mir, ich vergehe! Denn … ich habe den König, den Herrn Zebaoth, gesehen mit meinen Augen. Da flog einer der Serafim zu mir und hatte eine glühende Kohle in der Hand, die er mit der Zange vom Altar nahm, und rührte meinen Mund an und sprach: Siehe, hiermit sind deine Lippen berührt, dass deine Schuld von dir genommen werde und deine Sünde gesühnt sei. – Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!

Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.

Offb. 1,17-18 • Jes. 43,25 • Jes. 6,5-7 • Jes. 44,22 • 1. Joh. 2,1