Joh. 15,15

Ich sage hinfort nicht, dass ihr Knechte seid; denn ein Knecht weiss nicht, was sein Herr tut. Euch aber habe ich gesagt, dass ihr Freunde seid.
Joh. 15,15

Da sprach der Herr: Wie könnte ich Abraham verbergen, was ich tun will. Euch ist’s gegeben, die Geheimnisse des Himmelreichs zu verstehen. Uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit. Die Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit. Wohl dem, den du erwählst und zu dir lässest, dass er in deinen Vorhöfen wohne; der hat reichen Trost von deinem Hause, deinem heiligen Tempel. Der Herr ist denen Freund, die ihn fürchten; und seinen Bund lässt er sie wissen. Die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass du mich gesandt hast. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete.

1. Mose 18,17 Matth. 13,11 1. Kor. 2,10 1. Kor. 2,7 Ps. 65,5 Ps. 25,14 Joh. 17,8 Joh. 15,14