Jesaja 35,3–4

«Stärket die schlaffen Hände und festiget die strauchelnden Knie; saget den verzagten Herzen: Seid tapfer und fürchtet euch nicht! Sehet, da ist euer Gott!»
Jesaja 35,3–4
Das ist eine ganz konkrete Verheissung für diejenigen, die innerlich müde werden: «Sehet, da ist euer Gott!» Die äussere Müdigkeit wird meistens bald überwunden, doch die innere Müdigkeit ist oft recht heimtückisch. Im Propheten Jeremia lesen wir: «Denn Ich will die müden Seelen erquicken und die bekümmerten Seelen sättigen.» Diese Zusage Gottes darf jetzt in unserem Leben Erfüllung finden. Warum kann dies mit solch grosser Bestimmtheit gesagt werden? Weil Gott Seine Verheissung erfüllen will. Man muss immer darauf achten, was Gott will und nicht will. Er will nicht nur die müden und bekümmerten Seelen erquicken, sondern Er tut es auch! Bei unserem Gott gibt es keine Grenzen Seiner Kraft. Das steht so erhaben in Jesaja 40,28: «Weisst du denn nicht, hast du denn nicht gehört? Der ewige Gott, der Herr, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt; Sein Verstand ist unerschöpflich!» Wer Gemeinschaft hat mit dem lebendigen Gott durch den Herrn Jesus Christus, der ist an eine unversiegbare Kraftquelle angeschlossen.