Jesaja 1,18

«So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der Herr. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiss werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.»
Jesaja 1,18
Der Herr wäscht mich durch Sein Blut, so dass ich schneeweiss werde, denn Er spricht: «Ich will sie reinigen von aller Missetat, damit sie wider Mich gesündigt haben.» Jesus selbst sagt: «Denn Meine Schafe hören Meine Stimme, und Ich kenne sie, und sie folgen Mir.» Es ist, als ob Er damit Seine Verheissung: «Wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht hinausstossen» mit einem göttlichen Schloss absichert, indem Er hinzufügt: «Niemand wird sie Mir aus Meiner Hand reissen. » Weshalb zagst du denn noch, du schwaches Herz? Ist es nicht eine überschwengliche Gnade, dass du, wenn du zu Jesus kommst, in Ihm den Einen findest, der dich aufnimmt und dich in Seine Gemeinde einverleibt und zu dir spricht: «Du sollst Mein bleiben bis in alle Ewigkeit!»? So widerstehe dem knechtischen Geist der Furcht und beuge dich unter den Geist der Kindschaft, durch Den du ausrufen kannst: «Abba, lieber Vater!» Denn welch eine unermessliche Gnade ist doch in dieser kurzen, aber gewaltigen Verheissung enthalten: «wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht hinausstossen!»