Jes. 9,5

Ewig-Vater.
Jes. 9,5

Höre, Israel, der Herr ist unser Gott, der Herr allein.

Ich und der Vater sind eins. Der Vater ist in mir und ich in ihm. – Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. – Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! – Siehe, hier bin ich und die Kinder, die mir Gott gegeben hat. – Weil seine Seele sich abgemüht hat, wird er das Licht schauen und die Fülle haben. – Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.

Ehe Abraham wurde, bin ich. – Gott sprach zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde. Und sprach: So sollst du zu den Israeliten sagen: Ich werde sein, der hat mich zu euch gesandt.

Aber von dem Sohn: Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. – Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

5. Mose 6,4 • Joh. 10,30.38 • Joh. 8,19 • Joh. 14,8-9 • Hebr. 2,13 • Jes. 53,11 • Offb. 1,8 • Joh. 8,58 • 2. Mose 3,14 • Hebr. 1,8 • Kol. 1,17