Jes. 40,31

Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft.
Jes. 40,31

Denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark. – Mein Gott ist meine Stärke. – Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. – Er wird mich erhalten bei meiner Kraft.

Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen. – So bleibt doch sein Bogen fest und seine Arme und Hände stark durch die Hände des Mächtigen in Jakob.

Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.

Du kommst zu mir mit Schwert, Lanze und Spiess, ich aber komme zu dir im Namen des Herrn Zebaoth, des Gottes des Heeres Israels, den du verhöhnt hast. – Herr, führe meine Sache wider meine Widersacher, bekämpfe, die mich bekämpfen! Ergreife Schild und Waffen und mache dich auf, mir zu helfen!

2. Kor. 12,10 • Jes. 49,5 • 2. Kor. 12,9 • Jes. 27,5 • Ps. 55,23 • 1. Mose 49,24 • 1. Mose 32,27 • 1. Sam. 17,45 • Ps. 35,1-2