Hiob 20,5

Der Jubel der Gottlosen ist von kurzer Dauer.
Hiob 20,5

Du wirst ihn in die Ferse stechen. – Dies ist eure Stunde und die Macht der Finsternis. – Weil nun die Kinder von Fleisch und Blut sind, hat auch er’s gleichermassen angenommen, damit er durch seinen Tod die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel. – Er hat die Mächte und Gewalten ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und hat einen Triumph aus ihnen gemacht in Christus.

Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. Dem widersteht, fest im Glauben. – Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.

Der Gottlose droht dem Gerechten und knirscht mit seinen Zähnen wider ihn. Aber der Herr lacht seiner; denn er sieht, dass sein Tag kommt. – Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter eure Füsse treten in Kürze. – Und der Teufel … wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel … und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

1. Mose 3,15 • Luk. 22,53 • Hebr. 2,14 • Kol. 2,15 • 1. Petr. 5,8-9 • Jak. 4,7 • Ps. 37,12-13 • Röm. 16,20 • Offb. 20,10