Hesekiel 47,9

«Alles, was darin lebt und webt, dahin diese Ströme kommen, das soll leben.»
Hesekiel 47,9
Nach meiner Erkenntnis ist der Jordan der einzige Strom, an dem sich der dreieinige Gott offenbarte. Das finden wir in Matthäus 3,16-17: «Da Jesus (Gott der Sohn) getauft war, stieg Er alsbald herauf aus dem Wasser; und siehe, da tat sich der Himmel auf über Ihm. Und Er sah den Geist Gottes (Gott der Heilige Geist) gleich als eine Taube herabfahren und über Ihn kommen. Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist Mein lieber Sohn, an welchem Ich (Gott der Vater) Wohlgefallen habe.» O dass du es heute fassen würdest: Der dreieinige Gott konzentriert sich auf Golgatha. Dort, wo das Blut Jesu floss, dort, wo der Tod des Herrn Jesu Wirklichkeit wurde. Der heilige Gott vereinigt sich nur mit einem Menschen, der mit seinen Sünden in den «Jordan» gegangen ist. Wer ja sagt zum «Jordan», wer ja sagt zum Tode Jesu, der hat mit erbittertem Widerstand zu rechnen, denn die ganze Hölle stürzt sich auf ihn. Wenn du heute durch den «Jordan» gehst, wenn du den Gekreuzigten ernst nimmst, dann gibt es Krieg! Aber der Feind ist überwunden! Du darfst mit David jubeln: «Wenn sich schon ein Heer wider mich legt, so fürchtet sich mein Herz dennoch nicht; wenn sich Krieg wider mich erhebt, so bleibe ich auch dabei getrost.»