Hebräer 7,25

«Daher kann Er auch bis aufs äusserste die retten, welche durch Ihn zu Gott kommen, da Er immerdar lebt, um für sie einzutreten!»
Hebräer 7,25
Kann ein Kind Gottes noch verloren gehen? Derjenige, der an den Herrn Jesus Christus gläubig wird, ist versiegelt mit dem Heiligen Geist der Verheissung, der ein Pfand auf den Tag der Erlösung ist. Der Heilige Geist führt uns in die volle Wahrheit. Ein Mensch, der den Heiligen Geist empfangen hat, ist für ewig gerettet. Der Herr Jesus sagt in Johannes 10,28, dass niemand Seine Schafe aus Seiner Hand reissen werde, und Er unterstreicht dies in Vers 29: «niemand kann sie aus Meines Vaters Hand reissen.» Nun stellt sich aber die Frage: Und wenn ich in dieser wunderbaren Stellung als Kind Gottes dennoch sündige? Da antwortet Johannes: «Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.» Der Wiedergeborene ist erlöst von der Schuld und von der Macht der Sünde, aber noch nicht von der Gegenwart der Sünde. Die Bibel warnt eindringlich, dass wir durch bewussten Ungehorsam die «zweite Seligkeit» verlieren können. Die «erste Seligkeit» ist das ewige Leben, die «zweite Seligkeit» aber ist der Lohn, den wir empfangen werden. Diese zweite Seligkeit aber, die «Krone» oder das «Erbe», erlangen wir nur durch treue Nachfolge Jesu!