Hebräer 5,8

«So hat Er, obwohl Er Gottes Sohn war, doch an dem, was Er litt, Gehorsam gelernt.»
Hebräer 5,8
Wenn wir im Alltag Sieg haben wollen, dann müssen wir willig sein, gehorsam zu werden. Dem muss eine innere Entscheidung vorangehen. Wenn ich ein inneres Ja zum Herrn habe, wenn ich um jeden Preis das tun will, was Er verlangt, dann kann Er mir und durch mich Seinen Willen kundtun. Blicken wir auf den Herrn Jesus: Was war denn die Grundlage Seines uneingeschränkten Sieges? Sein Geheimnis war Sein Gehorsam! Viele dringen nicht zum praktischen Gehorsam durch, weil sie innerlich noch nicht gehorsam geworden sind. Du musst dir vor dem Herrn genau überlegen: Will ich um jeden Preis das tun, was Er will? Dann folgt dem Gehorsam der Sieg. Gehorsam ist also eine innere Entscheidung, die sich nachher äusserlich auswirkt. Was sagte der Herr Jesus, bevor Er ans Kreuz ging, ja, bevor Er überhaupt Fleisch wurde, als Er noch in der Ewigkeit war? «Siehe, Ich komme dass Ich tue, Gott, Deinen Willen.» In der Ewigkeit, vor Grundlegung der Welt, war die Entscheidung bei dem Sohne Gottes schon gefallen. Sein Kommen auf diese Erde war die Ausführung des Willens Gottes. Es ist wichtig, dass wir ganz klar erkennen, was Gehorsam ist. Gehorsam bedeutet, den Willen Gottes tun, und dann kann Gott unbegrenzt durch uns wirken!