Hebräer 10,22

«So lasset uns hinzugehen mit wahrhaftigem Herzen»
Hebräer 10,22
Die Bereitschaft zur völligen Wahrheit. Es ist zwecklos, Gebetsstunden durchzuführen, wenn man die Wahrheit nicht will. Der Apostel Johannes erwähnt das ebenfalls: «Meine Kindlein, lasset uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit. Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können unser Herz im Gebet vor Ihm stillen.» Der Apostel will damit folgendes sagen: Wenn wir ganz in der Wahrheit sind und das ausleben und tun, was wir sagen zu glauben, dann können wir unser Herz im Gebet vor Ihm stillen. Wir werden dann in Ihm, der die Wahrheit ist, zur Ruhe kommen, und vermögen durchzubeten und durchzudringen. Aber viele Kinder Gottes dringen nicht bis ins innerste Heiligtum durch, weil die Tür verschlossen ist. Wohl vermögen sie ihr Gebet zu sprechen, aber sie sind erleichtert, wenn sie Amen sagen können. Ist irgend etwas in dir blockiert, weil du nicht zur völligen Wahrheit bereit bist? Es gibt überall im Land viele Gebetsstunden und doch keine Erweckung, keinen Durchbruch, weil die Bereitschaft zu empfangen und die Bereitschaft zur völligen Wahrheit nicht vorhanden sind.