Hebr. 4,9

Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes.
Hebr. 4,9

Dort haben die Gottlosen aufgehört mit Toben; dort ruhen, die viel Mühe gehabt haben. Da haben die Gefangenen allesamt Frieden und hören nicht die Stimme des Treibers.

Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an … Sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Lazarus, unser Freund, schläft … Jesus aber sprach von seinem Tode; sie meinten aber, er rede vom leiblichen Schlaf.

Denn solange wir in dieser Hütte sind, seufzen wir und sind beschwert. – Auch wir selbst, die wir den Geist als Erstlingsgabe haben, seufzen in uns selbst und sehnen uns nach der Kindschaft, der Erlösung unseres Leibes.

Wir sind zwar gerettet, doch auf Hoffnung. Die Hoffnung aber, die man sieht, ist nicht Hoffnung … Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir darauf in Geduld.

Hiob 3,17-18 • Offb. 14,13 • Joh. 11,11.13 • 2. Kor. 5,4 • Röm. 8,23 • Röm. 8,24-25