Hebr. 10,20

Zum neuen lebendigen Wege.
Hebr. 10,20

Kain ging hinweg von dem Angesicht des Herrn. – Eure Verschuldungen scheiden euch von eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch. – Ohne Heiligung wird niemand den Herrn sehen.

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. – Unser Heiland Christus Jesus, der dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht hat durch das Evangelium.

Der Weg ins Heilige sei noch nicht offenbart, solange der vordere Teil der Stiftshütte noch bestehe. – Denn er ist unser Friede, der aus beiden eines gemacht hat und den Zaun abgebrochen hat, der dazwischen war. – Der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke von oben an bis unten aus.

Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind’s, die ihn finden! – Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

1. Mose 4,16 • Jes. 59,2 • Hebr. 12,14 • Joh. 14,6 • 2. Tim. 1,10 • Hebr. 9,8 • Eph. 2,14 • Matth. 27,51 • Matth. 7,14 • Ps. 16,11