Gal. 5,26

Lasst uns nicht nach eitler Ehre trachten.
Gal. 5,26

Gideon sprach zu ihnen: Eins begehre ich von euch: jeder gebe mir die Ringe, die er als Beute genommen hat. Denn weil es Ismaeliter waren, hatten sie goldene Ringe. Sie sprachen: Die wollen wir geben. Und sie breiteten einen Mantel aus, und ein jeder warf die Ringe darauf, die er als Beute genommen hatte. Und Gideon machte einen Efod daraus und stellte ihn in seiner Stadt Ofra auf. Und ganz Israel trieb dort mit ihm Abgötterei.

Du begehrst für dich grosse Dinge? Begehre es nicht! – Damit ich mich wegen der hohen Offenbarungen nicht überhebe, ist mir gegeben ein Pfahl ins Fleisch.

Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst. – Die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre.

Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir.

Richt. 8,24-25.27 • Jer. 45,5 • 2. Kor. 12,7 • Phil. 2,3 • 1. Kor. 13,4-5 • Matth. 11,29