Gal. 5,22

Die Frucht aber des Geistes ist Güte.
Gal. 5,22

So folgt nun Gottes Beispiel als die geliebten Kinder. Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilandes, machte er uns selig nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im heiligen Geist, den er über uns reichlich ausgegossen hat durch Jesus Christus, unsern Heiland. Der Herr ist allen gütig und erbarmt sich aller seiner Werke. Der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?

Eph. 5,1 Matth. 5,44-45 Luk. 6,36 Eph. 5,9 Tit. 3,4-6 Ps. 145,9 Röm. 8,32