Gal. 5,22-23

Die Frucht aber des Geistes ist Sanftmut.
Gal. 5,22-23

Die Demütigen werden mehr Freude im Herrn haben, und die Armen unter den Menschen werden jubeln über den Heiligen Israels. Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. Wer nun sich selbst erniedrigt und wird wie dies Kind, der ist der Grösste im Himmelreich. Der verborgene Mensch des Herzens im unvergänglichen Schmuck des sanften und stillen Geis-
tes: das ist köstlich vor Gott. Die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf. Jage aber nach der Gerechtigkeit der Sanftmut! Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig. Als er gemartert ward, litt er doch willig und tat seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat er seinen Mund nicht auf. Denn dazu seid ihr berufen, da auch Christus gelitten hat für euch und euch ein Vorbild hinterlassen, dass ihr sollt nachfolgen seinen Fussstapfen; er, der keine Sünde getan hat und in dessen Mund sich kein Betrug fand; der nicht widerschmähte, als er geschmäht wurde er stellte es aber dem anheim, der gerecht richtet.

Jes. 29,19 Matth. 18,3-4 1. Petr. 3,4 1. Kor. 13,4 1. Tim. 6,11 Matth. 11,29 Jes. 53,7 1. Petr. 2,21-23