Dan. 10,12

Von dem ersten Tage an, als du von Herzen begehrtest zu verstehen und anfingst, dich zu demütigen vor deinem Gott, wurden deine Worte erhört.
Dan. 10,12

Denn so spricht der Hohe und Erhabene, der ewig wohnt, dessen Name heilig ist: Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen. Die Opfer, die Gott gefallen, sind ein geängsteter Geist, ein geängstetes, zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verachten. Denn der Herr ist hoch und sieht auf den Niedrigen und kennt den Stolzen von ferne. So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. So seid nun Gott untertan.
Denn du, Herr, bist gut und gnädig, von grosser Güte allen, die dich anrufen. Vernimm, Herr, mein Gebet und merke auf die Stimme meines Flehens! In der Not rufe ich dich an; du wollest mich erhören!

Jes. 57,15 Ps. 51,19 Ps. 138,6 1. Petr. 5,6 Jak. 4,6-7 Ps. 86,5-7