5. Mose 8,10

Wenn du gegessen hast und satt bist, sollst du den Herrn, deinen Gott, loben für das gute Land, das er dir gegeben hat.
5. Mose 8,10

So hüte dich nun davor, den Herrn, deinen Gott, zu vergessen. Einer aber unter ihnen, als er sah, dass er gesund geworden war, kehrte er um und pries Gott mit lauter Stimme und fiel nieder auf sein Angesicht zu Jesu Füssen und dankte ihm. Und das war ein Samariter. Jesus aber antwortete und sprach: Sind nicht die zehn rein geworden? Wo sind aber die neun? Hat sich sonst keiner gefunden, der wieder umkehrte, um Gott die Ehre zu geben, als nur dieser Fremde? Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet. Wer isst, der isst im Blick auf den Herrn, denn er dankt Gott. Der Segen des Herrn allein macht reich, und nichts tut eigene Mühe hinzu. Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den Herrn, meine Seele der dir alle deine Sünde vergibt der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit.

5. Mose 8,11 Luk. 17,15-18 1. Tim. 4,4-5 Röm. 14,6 Spr. 10,22 Ps. 103,1-4