3. Mose 17,11

«Denn des Leibes Leben ist im Blut, und Ich habe es euch auf den Altar gegeben, dass eure Seelen damit versöhnt werden. Denn das Blut ist die Versöhnung, weil das Leben in ihm ist.»
3. Mose 17,11
Ein gewaltiges Wort! Hier erklärt der Geist Gottes, auf welcherlei Weise Gott uns mit sich selber versöhnt hat und versöhnt, und wie wir uns trotz unserer Sünden vor dem heiligen Angesicht Gottes darauf berufen können, mit Ihm versöhnt zu sein: durch das vergossene Blut Jesu. Das Blut Jesu Christi ist eine gewaltige Kraft! Versuchen wir uns jetzt einmal im Geist vorzustellen, welch eine ewige Kraft in Seinem Blut war und bis heute ist, als der Sohn Gottes Sein ewiges Leben ausschüttete! In Matthäus 27,50-52 wird dieses überwältigende Ereignis so geschildert: «Aber Jesus schrie abermals laut und verschied. Und siehe da, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke, von obenan bis untenaus. Und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, und die Gräber taten sich auf» Was da unter dem Eindruck des Blutvergiessens des ewigen Gottessohnes geschah, ist letztlich unvorstellbar! Gott wird veranlasst, das allergrösste für uns zu tun, wenn wir das Blut Jesu im Glauben beanspruchen: Er vergibt, Er löscht die Sünde aus! Er anerkennt das Sühneblut Seines Sohnes!