2. Kor. 9,15

Gott aber sei Dank für seine unaussprechliche Gabe!
2. Kor. 9,15

Jauchzet dem Herrn, alle Welt! Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! Gehet zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben; danket ihm, lobet seinen Namen! – Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heisst Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.

Der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben. – Da hatte er noch einen, seinen geliebten Sohn; den sandte er.

Die sollen dem Herrn danken für seine Güte und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut. – Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes.

Ps. 100,1-2.4 • Jes. 9,5 • Röm. 8,32 • Mark. 12,6 • Ps. 107,21 • Ps. 103,1 • Luk. 1,46-47