1. Thessalonicher 4,14

«Wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die entschlafen sind, durch Jesus mit Ihm einherführen.»
1. Thessalonicher 4,14
Dieser Glaube soll heute und jetzt unser Leben bestimmen! Wie wird die Entrückung vor sich gehen? Was wird dann stattfinden? Paulus sagt: «Danach wir, die wir leben und übrigbleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken dem Herrn entgegen» Stell dir das einmal ganz plastisch vor! Aus allen Ecken und Enden der Erde werden Menschen entrückt und alle werden in die eine Richtung strömen: Jesus entgegen, der in den Wolken des Himmels kommt! «und werden also bei dem Herrn sein allezeit.» Die Entrückung geht also von Ihm aus. Er ist die Kraftquelle. Er ignoriert den Tod. Wir werden, weil wir in Ihm sind, verwandelt werden und Ihm entgegeneilen. Das Zentrum der Entrückung wird der auferstandene Herr sein Er allein! Ist dein Leben von Jesus allein beherrscht und durchdrungen? Kannst du mit Paulus bezeugen, dass du bewusst den Sterbensweg gehst, damit das Leben in dir wirksam wird und du verwandlungsfähig wirst? Paulus formuliert es in seinem Brief an die Korinther so: «Und tragen allezeit das Sterben des Herrn Jesu an unserem Leibe, auf dass auch das Leben des Herrn Jesu an unserm Leibe offenbar werde.»