1. Petrus 5,8

«Seid nüchtern und wachet, denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge.»
1. Petrus 5,8
Wir als Gläubige haben alle innerlich und äusserlich jeden Tag mehr oder weniger schwere Kämpfe zu bestehen. Wenn diese Kämpfe immer heftiger werden, obwohl wir Vergebung der Sünden empfangen haben, dann sollten wir wissen, dass sie direkt von unserem Todfeind, dem Satan, stammen. Wir, die wir den Herrn Jesus im Herzen haben, können dem Satan aber siegreich im Glauben widerstehen. Im Glauben wie denn, wenn ich schwach und elend bin, wenn ich einfach an nichts zu glauben vermag, wenn ich gar nichts mehr fühle und es nur noch finster um mich herum ist? Ist das deine Klage? Dann gibt dir Jakobus eine herrliche Antwort: «Widerstehet dem Teufel, so flieht er von euch, nahet euch zu Gott, so naht Er sich zu euch.» Also darfst du dich im Widerstehen gegenüber dem Teufel zu Gott nahen, denn der Weg zu Ihm ins innerste Heiligtum ist frei: «So wir denn nun haben, liebe Brüder, die Freudigkeit zum Eingang in das Heilige durch das Blut Jesu und haben einen Hohenpriester über das Haus Gottes: So lasset uns hinzugehen mit wahrhaftigem Herzen, in völligem Glauben.»