1. Petrus 1,19

«Losgekauft worden mit dem teuren Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes.»
1. Petrus 1,19
Warum wird Jesus das Lamm Gottes genannt? 1. Er wird Lamm Gottes genannt, um uns Sein Wesen zu offenbaren. Wir wissen, dass ein Lamm ein Bild der Unschuld und Reinheit ist. So ist Jesus in allen Dingen wahrer Mensch, «versucht gleichwie wir, doch ohne Sünde». 2. Er wird Lamm Gottes genannt, um uns Seinen Weg aufzuzeigen. Er kam mit einer ganz klaren Zielsetzung Gottes auf diese Erde, nämlich um für unsere Sünden geschlachtet zu werden. «würdig ist das Lamm, das geschlachtet ist.» Er wurde von Seiner Hinrichtung nicht etwa überrumpelt, denn Er sagte in heiliger Entschlossenheit: «darum bin Ich in diese Stunde gekommen.» 3. Jesus wird Lamm Gottes genannt, um die Art Seines Sieges zu enthüllen. Der Sieg Jesu ist eben ein Sieg des Lammes. Denn was gibt es Hilfloseres und Abhängigeres als ein Lamm? Das Allerschwächste tut das Allergrösste. Das Lamm in Seiner Zerbrechlichkeit trägt das Allerschwerste. Jesus errang den Sieg völlig abseits von menschlicher Kraftanstrengung. Tatsächlich, Er ist «in der Schwachheit gekreuzigt», aber auferstanden in Kraft. Darum ist das Wort «Siehe, das ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!» in seinem göttlichen Gegensatz so gewaltig!